Berichte, Interviews

Interview mit zwei künftigen Angsthasenfahrlehrern

Praktika bei der Angsthasenfahrschule

Grenzenlose Geduld und viel sprechen

Interview mit zwei künftigen Angsthasenfahrlehrern

Vorbemerkung: Zwei Fahrlehrer aus NRW (Duisburg) machten Ende April 2013 bei uns in der Fahrschule Schaffen Wir ein Praktikum. Sie wollten sich den Umgang mit Prüfungsnervosität und Fahrängsten in der Praxis anschauen. Im folgenden Interview erfahren Sie, wie das geklappt hat.

 

Praktikum als Fahrlehrer bei unserer Angsthasenfahrschule


Als Fahrlehrer umdenken

Bericht über ein Praktikum als Fahrlehrer bei unserer Angsthasenfahrschule

Wir möchten an dieser Stelle für alle interessierten Fahrlehrer berichten, wie ein Praktikum für Fahrlehrer an unserer Angsthasenfahrschule abläuft. Teilnehmer ist der Fahrlehrer Dieter W. (Name geändert). Dieter ist 52, Fahrlehrer für Auto und Motorrad und kommt aus dem Südwesten Deutschlands. Er nimmt eine knappe Woche (von Sonnabend bis Donnerstag) lang an der Betreuung von Menschen mit Fahrangst in unserer Fahrschule teil. Dieter ist schon zum zweiten Mal bei uns. Nach allen Betreuungseinheiten setzen wir uns zusammen und werten die Eindrücke gemeinsam aus.

Im Bericht schildern wir die Ereignisse einiger Praktikumstage.

Den Abschluss bildet ein Interview mit Dieter.