Begleitetes Fahren


Bedingungen für das begleitete Fahren ab 17

Inzwischen ist das begleitete Fahren ab 17 in den meisten Bundesländern eingeführt. Eine entsprechende Gesetzesänderung des StVG (Straßenverkehrsgesetz) ist in Kraft getreten und erlaubt den Bundesländern, Modellversuche durchzuführen. In Berlin ist der Führerschein mit 17 und das begleitete Fahren ab 17 Jahren (BF 17) zum 01.02.2006 eingeführt worden, in Brandenburg etwas früher. 

Ab sofort können sich Fahrschüler/innen ab 16 1/2 Jahren auch in der Fahrschule Schaffen Wir anmelden. 

Die behördliche Anmeldung zum begleiteten Fahren ab 17 muss bis zum 01.02.2006 direkt beim Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten ((LABO) erfolgen. Adresse: Puttkamerstr. 16 - 18, 1969 Berlin (Kreuzberg); ab dem 01.02.2006 bei den Bürgerämtern. Bei der Anmeldung muss der/die Fahrerlaubnisbewerber/in mit einem/einer gesetzlichen Vertreter/in persönlich erscheinen. 

Hier eine Zusammenfassung des Ablaufs und der Bedingungen des begleiteten Fahrens ab 17: 

  • 6 Monate vor Erreichen des 17. Lebensjahres Anmeldung in der Fahrschule

  • Ausbildung in der Fahrschule, anschließend Prüfung (Theorieprüfung frühestens 3, praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor Ereichen des 17. Lebensjahres). Die Fahrberechtigung gilt erst ab 17

  • Der Prüfer übergibt keinen Führerschein, sondern eine Prüfbescheinigung. Diese berechtigt zum Fahren im Inland, jedoch nur in Begleitung einer dazu berechtigten Person. Die Prüfbescheinigung ist nur zusammen mit dem Personalausweis gültig

  • Auf der Prüfbescheinigung ist ein Begleiter oder sind mehrere Begleiter einzutragen

  • Bedingungen an Begleiter: mind. 30 Jahre alt, max. 3 Punkte im Verkehrszentralregister, mind. 5 Jahre Führerscheinbesitz Klasse B, darf bei der gemeinsamen Fahrt nicht 0,5 Promille oder mehr Blutalkoholwert haben

  • Es wird vor Beginn des begleiteten Fahrens eine 90-minütige Einweisung in der Fahrschule für Jugendlichen und Begleiter empfohlen. Inhalt: Rechtliche Grundlagen, Art der Hilfestellung

  • Sind die Bedingungen an Begleiter nicht erfüllt, dann ist die Fahrerlaubnis zu widerrufen. Begleiter: Ordnungswidrigkeit, Fahrer/in verliert die Fahrerlaubnis. 

  • Kartenführerschein auf Antrag ab 18. Mit der Prüfbescheinigung darf bis zu 3 Monate nach 18. Geburtstag gefahren werden

  • Probezeit beginnt ab 17.

Ganz gleich, ob begleitetes Fahren ab 17 oder normaler Führerscheinbeginn ab 18 - in der Probezeit ist keinerlei Alkohol am Steuer erlaubt!

Kommentar zum begleiteten Fahren (Frank Müller):

Der Gesetzgeber hat sich mit dem Modellversuch zum begleiteten Fahren / Führerschein mit 17 die guten schwedischen Erfahrungen in dieser Sache zu eigen gemacht. Man hofft, dadurch nachhaltig die Unfallzahlen von (jungen) Fahranfängern im Straßenverkehr zu senken, was durch die Aufbauseminare für Fahranfänger leider nicht geschehen ist. Soweit die Modellversuche zum begleiteten Fahren bis jetzt laufen, bestätigen diese die Hoffnungen der Fachleute. 

Nach wie vor bedauere ich sehr, dass es nicht gelungen ist, die einjährige Phase der Begleitung in die pädagogische Betreuung durch die Fahrschule einzubeziehen. Die Einweisung von 90 Minuten, die nicht einmal verbindlich ist, ist zu wenig! Man wird hier gerade mal die wichtigsten rechtlichen Hinweise geben können.