Fahrlehrerbrief über Trainings gegen Fahrangst

"Trainings gegen Fahrangst"

Der "Fahrlehrerbrief" berichtet über Fahrangstbewältigung in der Fahrschule Schaffen Wir

Zusatzbausteine - neue Aufgaben für Fahrlehrer

In seiner Februarausgabe 02/ 2013 berichtet der monatliche erscheinende Fahrlehrerbrief des Vogel-Verlags über Zusatzbausteine für Fahrschulen, die die traditionelle Fahrschulausbildung ergänzen.

Der Fahrlehrerbrief erwähnt den zunehmenden Rückgang der Hauptzielgruppe der Fahrschulen, Fahrschülern zwischen 18 und 24 Jahren. Von daher sei es für Fahrschulen/ Fahrlehrer sinnvoll, sich nach neuen Tätigkeitsfeldern oder Zusatzbausteinen umzusehen.

Die Autorinnen, V. Breitbach und C. Meindl, erwähnen folgende Möglichkeiten:

  • Kurse für erfahrene (gemeint sind ältere) Kraftfahrer
  • Spritsparkurse
  • Schulungen für Bufdis (Bundesfreiwilligendienst, beispielsweise bei Rettungseinsätzen)
  • Trainings gegen Fahrangst
  • Zielgruppe Frauen in Frauenfahrschulen

Der Leiter der Fahrschule Schaffen Wir, F. Müller, berichtet im Artikel über die besondere Anforderungen, Menschen mit Fahrangst erfolgreich zu betreuen. Diese gehe weit über die normale Fahrschulausbildung hinaus. Man müsse während der Betreuungsstunden immer wieder über die Probleme sprechen, Entspannungstechniken vermitteln und gezielt in angstauslösenden Situationen üben. Aber auch in der normalen Fahrschülerausbildung gebe es laufend psychische Probleme, für die jeder Fahrlehrer sensibilisiert werden müsste. Der Grundstoff 2 "Risiko Mensch" müsste auch im praktischen Unterricht mit Leben erfüllt werden.

Dass der Fahrlehrerbrief die Fahrangstbewältigung bei den Zusatzbausteinen erwähnt, ist ein wichtiger Schritt. Fahrangstbewältigung ist kein exotisches Fach, das nur Spezialisten vorbehalten bleibt. Denken wir doch nur an die Prüfungsnervosität, die die meisten unserer Schüler beschleicht. Insofern sollte jeder Fahrlehrer sein traditionelles Wissen erweitern. Darüber hinaus können aber auch interessierte Fahrlehrer Spezialwissen erwerben, um echte Fahrängstler mit besonderen Problemen zu betreuen.

Link zum Fahrlehrerbrief 02/ 2013 (im Format .pdf)

 


Seitenanfang